+49 (2853) 91 30-0
Mo-Do 7.45 – 16.45 h, Fr 7.45 – 16.00 h

Dachlexikon

Suche nach Begriffen
Gedämpfter Dachziegel Synonyme: Gedämpfte Dachziegel

Gedämpfte Dachziegel entstehen durch eine spezielle Brenntechnik, das sogenannte Schwarz-, Silber-, oder Blaudämpfen. Die Ziegel werden sauerstoffreduziert „in ihrem eigenen Dampf“ gebrannt, so dass dem Eisenoxid Sauerstoffanteile entzogen werden. Das Eisenoxid wird zu Eisenoxidul. Es entsteht eine schwarz-graue, lebendige Färbung.

Gefälle

Gefälle bezeichnet die Neigung einer Oberfläche gegen die Waagerechte, z. B. bei der Dachneigung.

Giebel

Giebel sind die Fassadendreiecke unter den Ortgängen. First- und Trauf-Enden bilden die Eckpunkte des Dreiecks.

Glasur Synonyme: Glasuren

Glasuren dienen der Färbung von Dachziegeln und enthalten hauptsächlich geschmolzene Glasurschlicker, keramische Farbkörper und Ton. Die Ziegel werden gemeinsam mit der Glasur gebrannt und es entsteht eine farbige, glänzende Beschichtung.

Grat Synonyme: Verschneidungslinie

Grat, auch Verschneidungslinie genannt, ist der Dachrand, an dem zwei unterschiedlich ausgerichtete Dachflächen seitlich aufeinander treffen. Die Eindeckung erfolgt hier mit speziellen Formziegeln.

Grobkeramik

Grobkeramik steht im Gegensatz zu Feinkeramik. Die Unterscheidung zwischen „fein“ und „grob“ ergibt sich aus der Größe der Masseteilchen (z. B. Körner) und der Gleichmäßigkeit der Endprodukt-Oberfläche. Zur Grobkeramik zählen z. B. Dachziegel.

Großflächenziegel

Großflächenziegel sind so groß, dass pro Quadratmeter Dachfläche nur sechs bis acht Stück benötigt werden, statt der üblichen 10 bis 15. Sie ermöglichen durch die geringere Ziegel- und Lattenzahl eine wirtschaftliche Dacheindeckung. Ein zusätzlicher Vorteil: die erhöhte Regensicherheit. Durch das große Format ergeben sich weniger „gefährdete“ Falze in der Dachfläche. Großflächenziegel sorgen zudem für eine ruhige Dachoptik.

Hauptwetterrichtung

Hauptwetterrichtung ist die Richtung, aus der pro Jahr durchschnittlich die meisten Niederschläge auf das Haus treffen. Sie ist maßgeblich für alle Bauvorhaben und den Widerstand von Gebäuden gegen Witterungseinflüsse.

Hinterlüftung

Hinterlüftung ist der Hohlraum hinter oder zwischen Bauteilen. Die Belüftung wirkt Feuchtigkeit (z. B. in der Dämmung) entgegen.

Hohl-Ziegel

Hohlziegel haben im Querschnitt die Form eines S. Außerdem charakteristisch: Eine breite Mulde als Wasserablauf und eine Krempe zur Überdeckung.

Hohlpfanne Synonyme: Hohlpfannen

Hohlpfannen werden in Langschnitt- oder Kurzschnittpfannen unterteilt. Sie gehören zu den Strangdachziegeln und haben eine charakteristische S-Wölbung. Hohlpfannen haben keine Verfalzung.

Innenliegende Dachrinne Synonyme: Innenliegende Dachrinnen

Innenliegende Dachrinnen verlaufen innerhalb von Gebäudeflächen im Dachbereich entweder in Haltekonstruktionen oder auf durchgehenden Unterlagen. Für erhöhten Niederschlag oder verstopfte Abläufe müssen Sicherheits- oder Notabläufe installiert sein.

Innerer Blitzschutz

Innerer Blitzschutz soll vor allem Überspannungen abfangen, die durch Blitzströme in den Leitungen des Blitzableiters entstehen. Dieser Schutz entsteht durch das Zusammenwirken von Blitzschutz, Überspannungsschutz und Potenzialausgleich (eine gut leitende Bahn zwischen zwei gefährdeten Systemen, die eine Spannung zwischen ihnen verhindert und ableitet).

Kegeldach

Der Grundriss für diese Steildachvariante ist kreisrund.

Kehlbalkendach

Das Kehlbalkendach ist eine Sonderform des Sparrendaches. Dabei werden die einzelnen Sparrenpaare jeweils durch einen waagerechten Kehlbalken verbunden. Diese Konstruktion kann die Durchbiegung der Sparren unter Last reduzieren. Es können größere Spannweiten beziehungsweise Gebäudetiefen realisiert werden, als sie mit dem einfachen Sparrendach möglich sind.